NICO-Therapie Störfeldtherapie

Als Störfelder bezeichnet man Strukturveränderungen von Gewebe die als " Herde" Auswirkungen auf andere Regionen des Körpers haben können. Dort können Sie unter anderem chronische Erkrankungen auslösen. Störfelder können z.B. entzündete oder wurzelbehandelte Zähne sein oder eine NICO (s.u.)

NICO - Neuralgia inducing cavitational osteonecrosis

Hierbei handelt es sich um chronisch infizierte, entzündete Bereiche des Kieferknochens. Solche Bereich können u.a. entstehen wenn es nach einer Zahnentfernung zu einer unvollständigen Heilung im Knochen kommt. Die Knochendefekte die sich nach einer Zahnextraktion durch eigenen Knochen füllen sollten bilden hier zum Teil Ersatzgewebe aus, welches Jahre und Jahrzehnte im Knochen schwelen kann.

Unterstützt wird die Entstehung einer NICO durch falsche Ernährung und möglicherweise durch einen Vitamin D Mangel.

 

Auswirkungen

NICO's produzieren fortwährend Entzündungsmediatoren welche im ganzen Körper unterschiedliche Symptome hervorrufen können.

Häufig sind hierbei Schmerzen und Gelenkprobleme aber auch hormonelle Fehlsteuerungen.

Durch eine ständige und unnötige Reizung des Immunsystems und der Immunantwort können chronische Erkrankungen ausgelöst werden oder bestehende verstärkt werden.

Bekannte Korrelationen gibt es zu:

  • Rheuma
  • Diabetes
  • Alzheimer
  • KHK - koronale Herzkrankheit

 

Therapie

  • Die Diagnose erfolgt häufig über strahlungsarmes 3D-Röntgen da man 2D nicht sicher alle Herde erkennen kann
  • Der Patient bekommt vor dem Eingriff und danach Vitalstoffe welche die Knochenheilung stimulieren und fördern. (4 Wochen)
  • Die Entfernung erfolgt operativ und schmerzfrei in Lokalanästhesie 
  • Zur Heilungsförderung kann mit körpereigenem Plasma gearbeitet werden, welches die Knochenregeneration fördert

 

Nach der Therapie

Nach dem Ausheilen können der Körper und das Immunsystem in der Normalzustand zurückkehren. Der Körper kann die durch die NICO-bedingte Fehlsteuerung beheben und in Zusammenhang stehende Krankheitssymptome wie Schmerzen, Abgeschlagenheit und Krankheitsanfälligkeit können verschwinden.