Navigierte oder computergestützte Implantologie

Aus anatomischen Gründen gibt es sehr häufig wenig Platz zum Setzen von Implantaten. Um die Implantate in diesen Bereich millimetergenau zu platzieren verwenden wir bei Bedarf Bohrschablonen und 3D-Diagnostik.

 

 

Die navigierte Implantologie ist ein computerassistiertes Verfahren der zahnärztlichen Chirurgie, das bei der Planung und Durchführung komplexer Implantationen Anwendung findet.

 

Ziel ist eine präzise Positionierung mehrerer Implantate entsprechend einer detaillierten, vorab erfolgten Zahnersatzplanung. 

 

Zunächst muss eine dreidimensionale Aufnahme des Kiefers durch ein digitales Volumentomogramm (DVT) erfolgen. Die virtuell geplanten Implantatpositionen werden dann durch eine Führungsschablone direkt auf das Operationsgebiet übertragen.

 

Dr. Kappel arbeitet bereits seit mehreren Jahren routiniert mit dieser innovativen Technologie  - gern beantwortet er Ihre Fragen. Zögern Sie nicht, ihn anzusprechen!